Für Jobpaten

Sie wollen Ihr berufliches Know-How an junge Leute weitergeben und sie damit beim Übergang zwischen Schule und Beruf unterstützen? Dann melden Sie sich bei uns, wir freuen uns auf Sie! jobpate@sjr-a.de oder Tel.: 0821/ 4552256

der job pate Herr Dr. GießnerWenn Sie Jobpat*in bei uns werden, bekommen Sie die nötigen Materialien und Einführungen, die Sie brauchen um das Engagement ausüben zu können.

Bevor Sie selbst einen Einsatz haben werden Sie zunächst bei den "alten Hasen" mitgehen um zu sehen wie ein Einsatz der Jobpaten aussehen kann.


Ihre Aufgaben sind:

  • Berufsfindung:der job pate an der Hans-Adlhoch-Mittelschule Sie unterstützen die Jugendlichen dabei herauszufinden, welcher Beruf zu ihnen passt. Dazu gehört auch ihnen Berufe vorzustellen, von denen sie vielleicht noch nicht gehört haben. Nachdem man natürlich nicht alle Ausbildungsberufe kennen kann, gibt es passende Datenbanken online, in die Sie auch eine Einführung bekommen.
  • Bewerbung: Sie gehen mit den Jugendlichen die Bewerbungsunterlagen durch und gucken, wo man noch etwas optimieren kann, damit sie bessere Chancen haben zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Dazu gehören Bewerbungen per Post aber auch Onlinebewerbungen.
  • Präsentation: Wenn die Bewerbungsunterlagen passen, üben Sie mit den Jugendlichen ein, wie man Telefongespräche mit den Betrieben/Firmen führt und wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch verhält.

Sie bringen mit:

  • Zeitder job pate an der Baerenkeller Mittelschule sich regelmäßig unter der Woche (meist Vormittag oder früher Nachmittag) an den Schulen zu engagieren (nicht in den Schulferien). Um das Vertrauen der Jugendlichen gewinnen zu können und sie über mehrere Schritte bis hin zum Ausbildungsplatz begleiten zu können, sollten Sie möglichst mindestens über den Zeitraum eines Schuljahres (ca. 9 Monate) Zeit für das Projekt haben.
  • Berufserfahrung um sie an die Jugendlichen weiter geben zu können.
  • Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer und dem Internet (vertieftes Wissen kann über Schulungen vermittelt werden)