tl_files/sjr-content/linie3/Neuer Header bearbeitet 2.jpg

linie3 - JUGENDHAUS PFERSEE

Das Jugendhaus linie3 liegt direkt am schönen Schlösslepark, mitten in Pfersee. Typische Angebote aus der offenen Jugendarbeit für die Freizeitgestaltung und Beratung in sämtlichen Lebenslagen stehen hier ebenso auf der Tagesordnung wie spontane Angebote.

Aktionen / Geschehen / Interessantes

Breites Online-Angebot

Das Jugendhaus linie3 hat sich den Anforderungen der aktuellen Zeit angepasst und vermehrt Online-Angebote für Jugendliche geschaffen. So finden regelmäßige Spieleabende auf dem neuen Discord-Server statt und es gibt die Möglichkeit über Instagram, Facebook und WhatsApp jederzeit Ansprechpartner*innen zu finden. Der kontinuierlich betreute Instagram-Account juzelinie3.sjraugsburg gibt regelmäßig Updates über das aktuelle Geschehen im Jugendhaus sowie gegenwärtige Schutzmaßnahmen und bietet Einblicke in die tägliche Arbeit mit den Jugendlichen. Heranwachsende können das Jugendhaus linie3 direkt kontaktieren und die dortige Chat- und Videofunktion zum Austausch mit Mitarbeitenden nutzen.

Alternativ ist das Jugendhaus auch über die Nummern 0821-522241 und 01520-6481932, auf Facebook als „Tanja Juze Pfersee“ und per Mail an linie3@sjr-a.de erreichbar.

Instagram

Discord-Server

Die Region West und somit auch das Jugendhaus linie3 haben einen eigenen Discord-Server. Discord ist ein Onlinedienst für Instant Messaging, Chat, Sprachkonferenzen und Videokonferenzen, der vor allem für Computerspieler geschaffen wurde, inzwischen aber auch vermehrt für andere Bereiche genutzt wird. 

Über den Link https://discord.gg/euRjGCbSEu können Besucher*innen des Jugendhauses auf den Server kommen und gemeinsam mit den Mitarbeitenden die vielen Angebote dort nutzen. Gemeinsam werden Videos angeschaut, Online-Spiele gespielt (Among us, Montagsmaler, Kahoot! etc.) und nette Abende verbracht. Zu festgesetzten Zeiten wird der Server von Mitarbeiter*innen der Jugendhäuser r33 und linie3 betreut. Die Chatfunktion wird in Abwesenheit der Mitarbeitenden durch einen sogenannte „Bot“, also ein von uns eingerichtetes automatisiertes Computerprogramm, moderiert. Die Region West bietet dadurch einen Raum, um sich online mit Freunden zu treffen, mit dem Jugendhaus in Kontakt zu bleiben und jederzeit Ansprechpartner finden zu können.

Discord

Safer Internet Day

Im Rahmen dieser Veranstaltung erarbeiteten Besucher zwischen 15 – 21 Jahren der Jugendhäuser R33 und linie3 unter Anleitung des neuen Bundesfreiwilligendienstleistenden selbstständig die wichtigsten Regeln im Umgang mit dem Internet. Dabei ging es besonders um die Themen Onlinebanking, das „Surfen“ im Internet, soziale Netzwerke und den Umgang mit Passwörtern im Internet. Sie stellten fest, dass es neben dem nötigen Geld auf dem Konto aber zum Beispiel auch wichtig ist, nur an Personen oder Geschäfte zu überweisen, die einem mit Namen bekannt sind oder wenn man die Leistung bereits erhalten hat. Es mag so einfach klingen, doch gerade Kinder und Jugendliche werden immer mehr Opfer von Kriminellen im Internet, da sie sich auch immer früher ganz selbstverständlich im Internet aufhalten. Das Jugendhaus möchte auf diese Gefahren hinweisen und die Jugendlichen in ihrem „Internet – Alltag“ aufklären.

Die Jugendlichen hielten ihre Ergebnisse auf Plakaten fest, die jetzt in den Jugendhäusern aushängen. Auch in der Offenen Ganztagesschule der Hans-Adlhoch-Mittelschule beschäftigten sich die Schüler*innen zwischen 10 und 13 Jahren mit dem Thema. In einem Workshop wurden hier zu Beginn erst einmal die wichtigsten Punkte besprochen. Dabei zeigten die Schüler teilweise bereits einen beeindruckenden Wissenstand bzw. Erfahrungsschatz, auf dem gut aufgebaut werden konnte. Das gelernte konnten die Schüler dann im anschließend durchgeführten Quiz demonstrieren. Dabei erzielten die Schüler sehr erfreuliche Ergebnisse. 

 Beispiel für eine Quizfrage:

  1. Was solltest du beim Posten in sozialen Netzwerken unbedingt beachten?

  • a) Wenn du deine Privatsphäre Einstellungen anpasst, kannst du gefahrlos posten was du willst.
  • b) Dinge die einmal im Internet sind, verschwinden nie wieder, du solltest dir also sehr genau überlegen, was du postest.
  • c) Du kannst alles gefahrlos posten
(Antwort b ist richtig)

tl_files/sjr-content/linie3/Bild2.png

Yolo Power Week – Du lebst nur einmal, also tu´s gesund

Bereits zum dritten Mal fand die Yolo Power Week vergangene Woche im Jugendhaus linie3 des Stadtjugendring Augsburg in Pfersee statt. „Du lebst nur einmal (You only life once – Yolo)“, steht im Juze ganz im Zeichen einer gesunden Lebensweise. So deuten wir die Redewendung, alles zu riskieren und die Vernunft zu vergessen einmal ins Gegenteil. Die Besucher*innen beschäftigen sich also fünf Tage lang mit Ernährung, Sport und gesunder Lebensweise auf spielerische und abwechslungsreiche Art. Dieses Jahr lernten alle praktisch das richtige Händewaschen und seine Bedeutung kennen, legten selbst den neuen Ernährungskreis, bewiesen sich beim Fußball und Basketball, bereiteten Smoothies und Gemüse/Vollkornpizza zu und diskutierten über die Notwendigkeit des Schlafes. In einem großen Geschmackstest verkosteten die Teilnehmenden blind verschiedene bekannte und neue Lebensmittel. Auf eine gesunde, alltagstaugliche Lebensweise aufmerksam zu machen und praktische Elemente niederschwellig zugänglich zu machen, will die Yolo Power Week jedes Jahr erreichen.

Mützen stricken im Juze

Passend zum kalten Wetter startete das Jugendhaus linie3 wieder mit einem Strickkurs. Die Jugendhausbesucher*innen konnten kennenlernen, wie Mützen oder Schals entstehen – für viele immer noch eine ganz neue Welt und eine große Herausforderung – vor Allem für die Jungs. Dass Handarbeiten Spaß machen können und dabei helfen, den eigenen, individuellen Stil zu unterstreichen, war Ziel des Workshops. Wenn auch die Teilnahme sehr zaghaft war, soll es wieder einen Tag zum Stricken geben.

Smartphonekurs mit Senioren*innen

Im März fand wieder ein Smartphonekurs mit Senioren*innen statt. Engagierte Jugendliche aus dem Jugendhaus linie3 trafen sich mit den Damen und Herren im Christian Dierig Haus und zeigten, was Smartphones so alles können und beantworteten geduldig alle Fragen. Zu Kaffee und Kuchen trafen sich die Generationen und hatten einen lustigen und lehrreichen Tag. Im Gegenzug kommen die Senioren*innen im Herbt ins Jugendhaus und erzählen den Jugendhausbesucher*innen aus ihrem Leben.

tl_files/sjr-content/linie3/IMG_20170210_171006.jpg

Das Team

Tanja FriedrichTanja Munding - Friedrich
Regionalleitung West